A City Full of Design

27 September, 2012

Bereits seit 2008 begleitet die Kunstdirektion Wien das Design Festival VIENNA DESIGN WEEK. Heuer wird Wien bereits zum sechsten Mal mit Design erfüllt. Das Festival hat sich zu einem wichtigen Programmpunkt für viele Designbegeisterte etabliert und ist entsprechend im Umfang stark angewachsen. Über eine Woche lang ist Wien „A City full of Design“ mit einer beinahe unüberschaubaren Fülle an Terminen, Präsentationen, Vorträgen und Ausstellungen.

Eine recht gute Übersicht bietet die offizielle Website – diesmal auch mit einem für Mobilgeräte optimierten Ableger.

VIENNA DESIGN WEEK | 28.9 – 7.10.2012
Heuer sind Ottakring und Hernals die Schwerpunktbezirke des Festivals. So ist das Gschwandner in der Geblergasse 36-40 die Festivalzentrale 2012. Gastland der VIENNA DESIGN WEEK ist dieses Jahr Spanien.














VIENNA DESIGN WEEK
10 Tage Design in Wien
Hingehen und genießen – Der Kunstdirektor.

» VIENNA DESIGN WEEK
» Gschwandner

Advertisements


Es ist endlich Frühling. Woran man das erkennt? Natürlich an den bereits aufgestellten Hofmöbeln des Museumsquartiers. Wahrscheinlich jeder urbane Kunstfreund und jeder Wientourist kennt und liebt sie: die Sitzgelegenheiten im Hof des Museumsquartiers, die kurz Enzis genannt werden. Und wahrscheinlich jeder hat sich auch gefragt wofür in aller Welt dieser Name steht?

Ich habe mich mal in meiner Umgebung umgehört und folgende – durchaus legitime – Antworten erhalten:

» Entspannen Nahe Zur Innenstadt
» Einfach Nur Zur Inaktivität
» Eigentlich Nicht Zu Interpretieren
» Eine Nette Zeitvertreib Initiative
» Entspannend Natürlich Zusammenbringend Inspirierend

Aber all das sind viel zu konstruierte Namensgebungen. Es hat sich damals, im Jahr 2002, viel einfacher zugetragen. PPAG, ein junges Architektenduo, wurde vom Museumsquartier mit dem Entwurf neuer Punschstände beauftragt. Das Team hat aber gleich mehr entworfen. Ein vielseitig verwendbares Bauelement, das einzeln als Liege oder in unendlichen Kombinationen zu komplexen Körpern wie Laufstege, Punschhütten und vieles mehr zusammengestellt werden konnte. Die Idee hat eingeschlagen. Bei den Verantwortlichen des MQ wie auch später bei den unzähligen Besuchern die sich an sonnigen Tagen regelrecht um die Sitzgelegeheiten reißen.

Ein Name hat noch gefehlt. Der wurde einfach von Daniela Enzi – der Kommunikationsverantwortlichen des MQs – entlehnt. Also doch kein umständliches, geheimnisvolles Akronym.

Seit kurzem haben die Enzis Unterstützung neu entwickelter Elemente erhalten. Sie sind eine kostengünstigere und robustere Variante der alten Möbel. Der Name Enzo lediglich eine Variation zu Enzi.

Die beiden MQ-Hofmöbel sind mittlerweile auch international unterwegs. In Spanien als Werbebotschafter für Wien oder als Vertreter österreichischen Designs auf der Möbelmesse in Mailand.

Auf einen entspannenden Sommer im MQ – Der Kunstdirektor.

» Enzi-Website
» Sammlung der Enzi Kombinatorik
» Stoffenzi
» PPAG
» MN*LS



H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2011

17 März, 2011

Wie jedes Jahr lädt das Wohnmagazin H.O.M.E. zu seiner Möbel- und Designveranstaltung ins Semperdepot. Die Schau ist immer wieder nett anzusehen, doch scheint sich eine gewisse Langeweile eingeschlichen zu haben. Abwechslung und besondere Highlights waren bei den letzten Veranstaltungen wenige zu sehen. Da lohnt es sich beinahe die € 10,- für den Eintritt zu sparen und auf eigene Faust auf Designsafari beim Möbelhändler seines Vertrauens zu gehen.

Dieses Jahr wird mit der Präsenz der stilwerk design gallery im obersten Stock zumindest ein vielversprechender Programmpunkt zu sehen sein.

H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2011
Öffnungszeit:
16. März – 18. März 2011 täglich 14.00 – 19.30 Uhr
19. März – 20. März 2011 täglich 12.00 – 20.00 Uhr

Ort: Semperdepot, Lehárgasse 6, 1060 Wien
Eintritt: Tageskarte € 10,-

» H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2011

BY.SIDE
Mittlerweile auch zur Tradition geworden ist der Aufruf der Nachbarn des Semperdepots zum Weiterwandern. Das Möbel, Destilat, Feuerhaus, Futonwerkstatt, Lichterloh, QUAS, Habari und Wohnzeile4 ermuntern am Samstag, 19. März bis 20.00 Uhr zu einem Rundgang in der Umgebung.

» BY.SIDE HOMEDEPOT

Die Kunstdirektion Wien will hier zwei Veranstaltungen besonders hervorheben
1. alte Platten – neue Möbel | das möbel
Ab 14:00 laden das möbel und das Designduo “mischer`traxler” dazu ein aus alten Werkstoffplatten ein eigenes Möbel zu bauen.

2. stilwerk design gallery by engelhorn & turkiewicz | Semper Depot, oberste Galerie
Die stilwerk design gallery zeigt im Semperdepot zahlreiche Künstler wie breaded escalope, Megumi Ito, Vandasye, Walking Chair und ein reizvolles Street Art-Projekt aus Hamburg.

Mit kritischem Blick Richtung Semperdepot – Der Kunstdirektor.

» das möbel
» Destilat
» FEUERHAUS
» Futonwerkstatt
» lichterloh
» Habari
» QUAS
» Wohnzeile 4
» Klaus Engelhorn

PS: Ein großes Minus erhält Ahead Media (Verlag von H.O.M.E). Weder der Bitte nach ausführlicher Presseinformation zur H.O.M.E.D.E.P.O.T. noch der Bitte zur einer Presseakkreditierung zum kostenlosen Besuch der Veranstaltung wurde nachgekommen. Da scheint jemand die Onlinewelt nicht so ernst zu nehmen.

heute 10:00–18:00
2000-2010. Design in Wien | Mi 6.10.–So 10.10.2010
Wien Museum Karlsplatz, Karlsplatz 8, 1040 Wien

heute 10:00–18:00
Bulb Fiction | Fr 1.10.–Sa 9.10.2010
Klaus Engelhorn Depot, Abelegasse 10, 1160 Wien

17:00 Wienlive Design Tour
Wienlive Design Tour mit Andreas Lackner | Fr 8.10.2010, 17:00
Treffpunkt: LIECHTENSTEIN MUSEUM, Fürstengasse 1, 1090 Wien

17:00–18:00 Führung
Thonet – Neue Produktionsmethoden, neues Design | Führung mit Gabriele Fabiankowitsch
MAK, Stubenring 5, 1010 Wien

18:30 Preisverleihung
Preisverleihung für Interior Live und Raum ohne Grenzen.
IKEA, Schubertring 10–12, 1010 Wien

TIPP 19:00–20:00 Talk
Why Design? – Gijs Bakker (NL)
k/hauskino (Künstlerhaus Kino), Akademiestraße 13, 1010 Wien

20:00 Cocktail
Technolyrical Innovations by Swarovski | Fr 1.10.–So 10.10.2010
k/haus Galerie, Karlsplatz 5, 1010 Wien

Viel Spaß an diesem ereignisreichen Designtag – Der Kunstdirektor.

» VIENNA DESIGN WEEK 2010
» Democratic Designers

heute 11:00–15:00
Kreativdebatte im 20er Haus | Die Presse
20er Haus, Arsenalstraße 1, 1030 Wien

heute 10:00-17:00
Barocker Glanz und Stainless Steel | Fr 1.10.–So 10.10.2010
Claesson Koivisto Rune (SE), Studio Makkink & Bey (NL), Studio Olgoj Chorchoj (CZ)
LIECHTENSTEIN MUSEUM, Fürstengasse 1, 1090 Wien

heute 10:00-18:00
Rumkugelbahn von mischer’traxler (AT) | Fr 1.10.–So 10.10.2010
MAK Design Shop, Stubenring 5, Wien

heute 11:00-18:00
IKEA Interior Live | Fr 1.10.–Mo 4.10.2010
Schubertring 10–12, 1010 Wien

heute 11:00–22:00
MARCH GUT – Design-in-Residence Atelier | Fr 1.10.–So 10.10.2010
Hernalser Hauptstraße 51, 1170 Wien

TIPP täglich 11:00–19:00
Helmut Palla – You take a seat, I take a picture | Fr 1.10.–So 10.10.2010
Semperdepot, Lehargasse 8, 1060 Wien

täglich 10:00–19:00
The Art of Design | Fr 1.10.–So 10.10.2010
freiraum quartier21 INTERNATIONAL im MQ, Museumsplatz 1, 1070 Wien

17:00 Cocktail
Daniel Posta (CZ) bei Lorenzi – Stahlwaren und Schleiferei seit 1835
Siebensterngasse 56, 1070 Wien

heute 19:00
Schweizer Design @ VIENNA DESIGN WEEK
KUNSTHALLE wien project space karlsplatz, Treitlstraße 2, 1040 Wien

Viel Spaß an diesem ereignisreichen Designtag – Der Kunstdirektor.

» VIENNA DESIGN WEEK 2010

Wien ist Design!

29 September, 2010


Design sichtbar und erlebbar zu machen ist die Herausforderung der sich die Neigungsgruppe Design heuer bereits zum vierten Mal stellt. Mit ihrem Projekt – der VIENNA DESIGN WEEK – ist es ihnen in den vergangenen drei Jahren auch ausnahmslos gelungen. Ein Blick auf das heurige Programm lässt noch mehr erwarten.

Zehn Tage lang ist Wien eine Stadt voll Design. Die Höhepunkte des Festivals sind wahrscheinlich für jeden Designinteressierten sehr individuell. Vorträge von Grafik-Design-Ikone Stefan Sagmeister oder Produktdesigner Konstantin Grcic sind allerdings besonders hervorzuheben. Das Thema Gestaltung wird mit zahlreichen Veranstaltungen über sämtliche Schaffensbereiche wie Produkt-, Möbel-, Industrie-, Grafik- und experimentelles Design gespannt.

In den folgenden Tagen wird die Kunstdirektion Wien die besonderen Programmpunkte der VIENNA DESIGN WEEK ankündigen, Veranstaltungen nachberichten und Vorträge kommentieren.

Die erste Empfehlung die ich hier aussprechen möchte, ist die große Eröffnung morgen Abend:

VIENNA DESIGN WEEK | Opening
Wann: Donnerstag, 30. September 2010
Einlass: 18.30 Uhr
Eröffnung: 19.00 Uhr
Ort: Liechtenstein Museum, Fürstengasse 1, 1090 Wien

Die Eröffnungsveranstaltung ist allerdings nur mit Einladung zugänglich. Spontane Designliebhaber dürfen sich aber freuen: Die Kunstdirektion Wien verlost eine Eintrittkarte zum VIENNA DESIGN WEEK Opening, gültig für zwei Personen. Diesen Beitrag bis morgen 16.00 Uhr kommentieren und an der Verlosung teilnehmen.

Wien ist anders. Wien ist bunt. Wien ist Design! – Der Kunstdirektor.

» VIENNA DESIGN WEEK 2010
» Neigungsgruppe Design

Große Einkaufstempel haben sich seit etlichen Jahren im urbanen Umfeld etabliert um ein konzentriertes Shoppingerlebnis in wetterunabhängiger Atmosphäre zu ermöglichen. Diese Zentren für Konsum decken meist alle Güter für die unzähligen Bedürfnisse der Menschen ab. Allerdings nicht immer mit dem notwendigen Stil, denken wir nur an die riesigen Möbelhäuser am Stadtrand.

Dieser Umstand soll sich Ende 2010 ändern. Das in Deutschland seit über zehn Jahren erfolgreiche Designcenter-Konzept stilwerk kommt nach Wien. stilwerk versteht sich als Drehscheibe für Design, exklusive Einrichtung und Lifestyle-Accessoires und bietet auf einer Gesamtfläche von 6.000 Quadratmetern geballtes Möbeldesign der weltweit wichtigsten Marken.

Das neue Designzentrum findet im spektakulären Neubau des französischen
Star-Architekten Jean Nouvel am Wiener Donaukanal auf vier Etagen Platz und beherbergt rund 28 Shops. Das Konzept konnte sich in den Städten Hamburg, Berlin und Düsseldorf seit Jahren bewähren. Mit dem Wiener Standort wird die erste Auslandsdependance eröffnet.

Neben der atemberaubenden Architektur, den vielen Möbel- und Lifestyleprodukten bietet stilwerk kompetente Beratung, kulturelle Veranstaltungen, Trendshows und Ausstellungen
zum Thema Design, Lebensart und Einrichtung.

» stilwerk Trendtalk (Hamburg, Berlin, Düsseldorf)
» Street Art-Ausstellung im stilwerk Hamburg

Ende des Jahres in die Leopoldstad pilgern und großes Design bewundern – Der Kunstdirektor.






H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2010

16 März, 2010

Die H.O.M.E.D.E.P.O.T feiert Geburtstag. Bereits zum zehnten Mal wird eine feine Auswahl internationalen Möbeldesigns präsentiert. Fünf Tage lang sind im Semperdepot rund 40 internationale Designhersteller wie Vitra, Moroso, Tom Dixon, Desalto, Laufen oder Dyson zu bestaunen. Gezeigt werden alle Bereiche rund um das Thema Wohnen – Möbel, Küchen, Bäder, Textilien und Garten.

H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2010
Öffnungszeit:
17. März – 19. März 2010 täglich 14.00 – 19.30 Uhr
20. März – 21. März 2010 täglich 12.00 – 20.00 Uhr

Ort: Semperdepot, Lehárgasse 6, 1060 Wien
Eintritt: Tageskarte € 10,-

» H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2010

BY.SIDE
In unmittelbarer Nachbarschaft zur H.O.M.E.D.E.P.O.T laden sieben individuelle Einrichter zu weiterem Designgenuss ein.

antoniolupi, das möbel, Feuerhaus, Futonwerkstatt, lichterloh, QUAS, das Phil ermuntern am Samstag, 20. März zwischen 16.00 und 20.00 Uhr zum Weiterwandern in die Nachbarschaft des Semperdepots.

» BY.SIDE HOMEDEPOT

Internationales Möbeldesign bestaunen und exklusive Atmosphäre erleben – Der Kunstdirektor.







» antonio lupi
» das möbel
» FEUERHAUS
» Futonwerkstatt
» lichterloh
» Phil
» QUAS



Interessiert einen Einblick in die Ateliers, Werkstätten, Labors und Studios der Universität für angewandte Kunst Wien zu bekommen? Am 28. Jänner stehen uns deren Türen offen.

TAG DER OFFENEN TÜR | Open House 2010
Die Angewandte | Hauptgebäude, Oskar Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien und in allen Exposituren

Donnerstag, 28. Jänner 2010, 10.00 – 19.00 Uhr

Institute
Studio Hadid | Zaha M. Hadid
Studio Lynn | Greg Lynn
Studio Prix | Wolf D. Prix

Bildhauerei und Multimedia | Erwin Wurm
Bühnen- und Filmgestaltung | Bernhard Kleber
Fotografie| Gabriele Rothemann
Grafik | Sigbert Schenk
Malerei, Tapisserie und Animationsfilm | Judith Eisler
Malerei | Johanna Kandl
Transmediale Kunst | Brigitte Kowanz
Digitale Kunst | Virgil Widrich

Design | Oliver Kartak
Grafik und Werbung | Walter Lürzer
Industrial Design 2 | Hartmut Esslinger
Mode | Bernhard Willhelm
Landschaftsdesign | Mario Terzic
Konservierung und Restaurierung | Gabriela Krist
Sprachkunst | Robert Schindel

Die Universitätsbibliothek hat ebenso für alle Interessierten geöffnet und bietet Führungen an. Ein Shuttlebus zum leichteren Erreichen der Exposituren steht bereit.

Für mehr Einblick in die Kunstbildung – Der Kunstdirektor.

» Vollständiges Programm OPEN HOUSE 2010

artemide01
artemide02
artemide03

1959 in Mailand gegründet, hat Artemide seit damals die Welt des Lichts entscheidend geprägt. Hohe Funktionalität und Produktqualität, unter dem Grundsatz einer außergewöhnlichen Gestaltung – sind die Erfolgsfaktoren des geschichtsträchtigen Leuchtenherstellers.

Letzten Freitag wurde der erste österreichische Artemide-Showroom in Wien eröffnet. Gestaltet von der italienischen Architektin Carlotta de Bevilacqua – einer langjährigen Begleiterin von Artemide – findet man auf drei Etagen unzählige Lichtobjekte für den Wohn-, Arbeits- und Außenbereich.

Anlässlich der VIENNA DESIGN WEEK präsentiert Artemide Leuchtenklassiker der 60er Jahre. Die Ausstellung Artemide Modern Classic besteht aus 18 Leuchten der berühmtesten italienischen Designer und Architekten der 60er Jahre und spiegeln den internationalen Erfolg italienischen Designs wider.

Artemide Modern Classic

Ausstellung: 2.-11. Oktober 2009
Ort: Artemide Showroom, Gonzagagasse 1/Morzinplatz, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-18.30 Uhr, Sa 10.00-16.00 Uhr
Eintritt: kostenlos

Beleuchten wir moderne Klassiker doch einmal genauer – Der Kunstdirektor.

» Artemide
» VIENNA DESIGN WEEK

VDW_Visual

VDW_Opening

„a city full of design“ – Das verspricht uns die Neigungsgruppe Design und so wie es aussieht ist das auch zu halten. Für zehn Tage dreht sich in Wien alles um dieses Thema. Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Neigungsgruppe dieses Festival und das Programm ich voller und umfangreicher denn zuvor.

In verschiedensten Formaten, wie etwa Vorträgen, Filmen, Touren oder den bewährten Passionswegen werden uns Möbeldesign, Produktdesign aber auch Architektur und vieles mehr vermittelt. Die Kunstdirektion wird mit Leib und Seele alles mögliche besichtigen, anhören und begreifen um hier zu berichten, zu beschreiben und zu bebildern.

Das Programm wurde von der Kunstdirektion bereits ausführlich studiert. In Folge sind Highlights der KDW zusammengefasst. Das ausführliche Programm ist auf der Website der VIENNA DESIGN WEEK zu finden.

Donnerstag, 1. Oktober 2009
18.30 Uhr Schullin Wien | Bejeweled – Industrial Design meets Jewellery
Kohlmarkt 7, 1010 Wien

19.00 Uhr Walking Chair Design Gallery | Urban Gardening mit den FREITAG-Brüdern
Rasumofskygasse 10, 1030 Wien

20.00 Uhr designfunktion | Michael Young – Works in China
Bauernmarkt 12, 1010 Wien

Freitag, 2. Oktober 2009
17.00 Uhr Artemide Showroom | Ausstellung „modern classical“
Morzinplatz/Salzgries, 1010 Wien

ab 18.00 Uhr Passionsweg 2

19.00 Uhr VIENNA DESIGN WEEK Debüt | 10 Nachwuchstalente stellen ihre Arbeiten vor
Vorgartenmarkt, Stand 13, Max Winter-Platz, 1020 Wien

Samstag, 3. Oktober 2009
10.00-20.00 Uhr VIENNA DESIGN WEEK Labor
Kunsthalle project space Karlsplatz, 1040 Wien

11.00-17.00 Uhr Love Design | Für die schönsten Stunden des Lebens
Klaus Engelhorn Depot, Abelegasse 10, 1160 Wien

12.00 Uhr HABARI | Afrikanische Hocker – Paten der Moderne
Theobaldgasse 16, 1060 Wien

Sonntag, 4. Oktober 2009
11.00 Uhr MINI MAK | Die Stars der Sitzmöbelsammlung – für Kinder ab 4 Jahren
MAK, Stubenring 5, 1010 Wien

18.00 Uhr Hofmobiliendepot | Wohnen in der Krise (Living in Crisis)
Andreasgasse 7, 1070 Wien

Montag, 5. Oktober 2009
19.00 Uhr WAGNER:WERK Museum Postsparkasse | Main Street. Design ohne Designer
Georg Coch-Platz 2, 1010 Wien

17.00 Uhr Die Angewandte | Tech„Know“Logie 2009
Die Angewandte, Altbau/Lichthof A

Dienstag, 6. Oktober 2009
18.00 Uhr Passionsweg 3

18.00-21.00 Uhr MAK Design Shop | After Work Meeting Point mit EOOS
MAK Design Shop, Stubenring 5, 1010 Wien

21.00 Uhr MAK DESIGN NITE 2009 | Recession Design
MAK Säulenhalle, Stubenring 5, 1010 Wien

Mittwoch, 7. Oktober 2009
18.00 Uhr Hotel Altstadt Vienna | Afternoon Tea with Chocolate Cake and POLKA
Kirchengasse 41, 1070 Wien

19.00-22.00 Uhr Wien Museum Karlsplatz | Stadtalphabet (ausführlicher Artikel)
Karlsplatz, 1040 Wien

Donnerstag, 8. Oktober 2009
18.00 Uhr depature Experten Speed Dating | Die Angewandte

19.00 Uhr Wohnsalon P | destilat: magische Metamorphosen
Schultergasse 4, 1010 Wien

20.20 Uhr Pecha Kucha Night | bring ein Shirt mit > motmot druckt drauf
Die Angewandte Expositur, Vordere Zollamtstraße

Freitag, 9. Oktober 2009
16.30 Uhr MAK special guided tour | Cute Puppies. Young Austrian Designers.
MAK Design Space, Stubenring 5, 1010 Wien

19.30 Uhr departure Look/Book Release Party (nur mit Einladung)
Partersauna, Waldsteingartenstraße 135, 1020 Wien

Samstag, 10. Oktober 2009
11.00 Uhr ZOOM Kindermuseum | Wie entsteht ein Produkt?
MQ, Museumsplatz, 1070 Wien

18.00 Uhr A Guide Magazine | Präsentation der ersten Ausgabe mit einem Guide für 50 Kreativspots in Wien.
Media Tower, Taborstrasse 1-3, 15. Stock, 1020 Wien

20.00 Uhr KUNSTHALLE wien project space | VIENNA DESIGN WEEK Laboratory. Closing Party
project space karlsplatz, Treitlstraße 2, 1040 Wien

Sonntag, 11. Oktober 2009
13.15 Uhr designsafari wien | Architekturzentrum Wien

15.00-18.00 Uhr How much less is more? | geführte Tour durch die Ausstellung mit den Kuratoren
forum mozartplatz, Mozartplatz/Ecke Neumanngasse, 1040 Wien

19.00 Uhr designforumWIEN | VIENNA DESIGN WEEK Finale
MQ, Museumsplatz 1/Hof 7, 1070 Wien

Zehn Tage lang Design besichtigen, bestaunen, begreifen – Der Kunstdirektor.

» VIENNA DESIGN WEEK
» vienna.unlike City Guide zur VIENNA DESIGN WEEK
» Neigungsgruppe Design

LEGO Architecture
Frank Lloyd Wright – ein großartiger und bedeutender Architekt unserer Zeit – erfährt fünzig Jahre nach seinem Tod eine besondere Ehre. Im Rahmen der LEGO Architectures Serie werden seine weltweit bekannten Bauwerke – das Guggenheim Museum in New York und das Falling Water House in Pittsburgh – als LEGO Bausätze aufgelegt.

Jungarchitekten und andere an Weltarchitektur Interessierten können sich weiters an Gebäuden wie dem Sears Tower, der Seattle Space Needle, dem John Hancock Center und dem Empire State Building versuchen.

Guggenheim
Falling Water House

Erhältlich sind die beiden Bausätze der LEGO Architecture Frank Lloyd Wright Collection im Guggenheim Online Store und im Online Store von Brickstructures.

Für die Zukunft wünsche ich mir eine Le Corbusier Collection. Sollte mit LEGO-Steinen wohl recht leicht umzusetzen sein. Gebäude von Frank O. Gehry, Zaha Hadid oder Santiago Calatrava hingegen könnten den LEGO Ingenieuren einiges an Kopfzerbrechen bereiten. Dennoch dürfen diese nicht in einer Sammlung über Weltarchitektur fehlen.

Wir sollten ins Kindesalter zurückkehren und Großartiges, Steinchen für Steinchen aufbauen – Der Kunstdirektor.

» Frank Lloyd Wright auf Wikipedia
» Innenansicht Guggenheim Museum NY
» Erkunde das Falling Water House und seine Geschichte

essence09

Bereits zum achten Mal zeigt die Universität für angewandte Kunst Wien was während des letzten Studienjahres in den unterschiedlichen Instituten alles entworfen, konzipiert, gestaltet und umgesetzt wurde.

Arbeiten und Projekte aus den Studienrichtungen Architektur, Industrial Design, Bildende Kunst, Bühnengestaltung, Design, Konservierung und Restaurierung und Mediengestaltung werden diesmal in der neuen Expositur der Angewandten vorgestellt.

The Essence 09 | Jahresausstellung der Universität für angewandte Kunst Wien

Eröffnung: Donnerstag, 25. Juni 2009, um 19:00 Uhr
Ausstellung: 26. Juni bis 15. Juli 2009

Ort: Expositur, Vordere Zollamtsstraße 3, 1030 Wien
Öffnungszeiten: Di – So 11.00 – 18.00, Mo geschlossen
Eintritt: € 4,- (€ 2,- ermäßigt)

» The Essence 09

Sommer im MQ

Ab morgen ist Sommer. Zumindestens wenn wir ins MuseumsQuartier Wien gehen. Am 7. Mai startet hier das Sommerprogramm – wie jedes Jahr mit etlichen Veranstaltungen und speziellen Freiluftangeboten.

Eröffnungsprogramm 7. Mai 2009 | MQ Haupthof
18.00 -19.15 Uhr | Tyrone LIVE in Concert [Funk, Soul]
19.30 Uhr | Versteigerung der MQ Hofmöbel (mehr dazu siehe unten)
20.15 Uhr | offizielle Eröffnung des „Sommer im MQ“
20.30-21.00 Uhr | Live-Musik Armin Pokorn und PREMIERE: „Bolero“ by Tanz Company Gervasi

Versteigerung von sieben ENZI zu Gunsten der Caritas
Do 07. Mai 2009, 19.30 Uhr | MQ Haupthof
(bei Schlechtwetter in der Ovalhalle ab >>> ACHTUNG >>> 19.00 Uhr)
Ausrufungspreis pro Stück: € 500,-

Das gesamte Farbspektrum der beliebten Sitz-, Liege- Lümmelmöbel – weiß, schwimmbadblau, hellrosa, pistaziengrün, freudliegenrot, cremebeige und fastaustriaviolett – kommt unter den Hammer. Die MQ-Hofmöbel „Enzi“ wurden im Jahr 2003 im Rahmen eines Ideenwettbewerb von dem österreichischen Architektenteam PPAG – Anna Popelka und Georg Poduschka – für das MuseumsQuartier Wien entwickelt.

Allgemeines „Sommer im MQ“-Programm
Weekend Sounds | Sa, So und Feiertag 12.00-22.00 Uhr
Drachensachen und Flugzeugs – Kinderwerkstatt im Freien | So, 14.00-16.30 Uhr
Outdoor Race Challenge VI | Mo bis So und Feiertag 14.00-23.00 Uhr
Boule-Bahnen | täglich 10.00-22.00 Uhr, MQ Hof 8
ArtNight im MuseumsQuartier | Ein Ticket, drei Führungen. Jeden ersten Donnerstag von 17.00-21.00 Uhr um € 10,-
Architektur-Tour: Otto Wagner, Adolf Loos & Kollegen | jeweils am 1. und 3. Samstag, 14.00-16.30 Uhr, Treffpunkt: Architekturzentrum Wien

Viel mehr und wesentlich ausführlicher findet man alles auf der Website vom MQ. Oder noch besser. Einfach hingehen.

Freuen wir uns also auf einen großartigen Sommer in der Stadt – Der Kunstdirektor.

» MQ Wien

Jean Prouvé – Die Poetik des technischen ObjektsJean Prouvé hatte eine ganz besondere – vor allem neue – Formensprache entwickelt. Schrauben, Falzungen und Bolzen waren für ihn nicht nur Verbindungselemente. Er setzte bewusst auf ihre Ästhetik, ließ sie nicht unter Kaschierungen verschwinden. Im Gegenteil – die Sichbarkeit der Konstruktion wurde zu seinem Markenzeichen.

Der Ursprung dieser Arbeitsweise und die Vorliebe zu seinem bevorzugtem Werkstoff Metall liegt in der Geschichte seiner Ausbildung. Der französische Architekt, Designer und vor allem Konsturkteur neuer industialisierter Bauweise lernte zunächst sein Handwerk als Kunstschmied. Prouvé entwickelt sich mit der Zeit zum Tüftler. Für ihn steht die Funktion im Vordergrund. Er übertrug Produktionstechniken aus der Industrie auf die Architektur, jedoch die ästhetische Qualität stehts im Auge. Demontierbare Leichtbauten – von Baracken bis zu großen Hallen – multifunktinale Fassadensysteme oder die Entwicklung universell einsetzbarer Trägersysteme waren seine konstruktiven Erungenschaften.

Seine Arbeitsweise hat Jean Prouvé auch beim Entwerfen von Möbel angewandt. Für ihn war zwischen der Kontruktion eines Möbelstücks und eines Hauses kein wesentlicher Unterschied. So finden sich bei Prouvés Tischen und Sesseln ähnliche Trägerelement wie auch schon in der Architektur.

Er gilt als einer der wichtigsten Pioniere der Serienfertigung von Möbel und der Industrialisierung des Bauens. Auch wurde er als der große europäische Gegenspieler von Charles und Ray Eames gehandelt. Zeitgenössische Architekten und Designer wie Renzo Piano, Jean Nouvel und Norman Foster beziehen sich immer wieder auf Jean Prouvé als ihr Vorbild.

Das Hofmobiliendepot zeigt bis zum 21. Juni seine wichtigsten Originalmöbel, Architekturelemente sowie zahlreiche Architekturmodelle, Fotografien und Originalzeichnungen.


Jean Prouvé. Die Poetik des technischen Objekts – Hofmobiliendepot
11. März – 21. Juni 2009
Andreasgasse 7, 1070 Wien

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr
Eintritt: Erwachsene € 6,90, Studenten € 4,50
kostenloser Eintritt für Freunde der bildenden Künste


jean_prouve_titel
jean_prouve_01
jean_prouve_02
jean_prouve_03
jean_prouve_04
jean_prouve_05

Eine wunderbare Gelegenheit seine private Jean Prouvé Sammlung zu erweitern oder zu beginnen, bietet Vitra im Zeitraum der Ausstellung an. Bei folgenden Vitra-Partnern sind etliche Stücke aus der Re-Edition Prouvés zu einem Sonderrabatt von 10% zu erwerben.

Designfunktion, 1010 Wien | www.designfunktion.at
mood, 1040 Wien | www.moodwien.at
prodomo, 1010 Wien | www.prodomowien.at
Red-Orange, 1150 Wien | www.red-orange.at
Grill Möbel, 8020 Graz | www.grill.at

Lassen wir uns von der Poesie der Konstruktion bezaubern – Der Kunstdirektor.

» Hofmobiliendepot
» Jean Prouvé auf Wikipedia

OPEN HOUSE | Angewandte Wien

Interessiert einen Einblick in die Ateliers, Werkstätten, Labors und Studios der Universität für angewandte Kunst Wien zu bekommen? Am 19. März stehen uns deren Türen offen.

TAG DER OFFENEN TÜR | Open House 2009 – Die Angewandte
Hauptgebäude, Oskar Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien und in allen Exposituren

Donnerstag, 19. März 2009, 10.00 – 17.00 Uhr

Veranstaltungen folgender Klassen:
Architekturentwurf Studio 1 – Zaha M. Hadid
Architekturentwurf Studio 2 – Greg Lynn
Bildhauerei und Multimedia – Erwin Wurm
Fotografie – Gabriele Rothemann
Industrial Design 1 – Paolo Piva
Institut für Konservierung und Restaurierung – Gabriela Krist

Für mehr Einblick – Der Kunstdirektor.

Wirklich großen kommerziellen Erfolg hatte Ron Arad – Möbeldesigner, Architekt und Konzeptkünstler – mit seinem Regal Bookworm (von der Firma Kartell in leicht abgeänderter Form aufgelegt). Neben diesem Objekt – wo der Besitzer des Regals als abschließender Gestalter eingreift – hat Arad eine Reihe von unkonventionellen Möbel entworfen.

Zur Zeit läuft im Pariser Centre Pompidou eine umfangreiche Werkschau mit dem Titel „No Disciplin“. (noch bis 16. März 2009).

ronarad_01
ronarad_02
ronarad_03
ronarad_04

Nächsten Dienstag ist Ron Arad allerdings in Wien und hält einen Vortrag im MAK. Ebenfalls unter diesem Titel.

Ron Arad – No Discipline
Dienstag, 3. Februar 2009, 19.00 Uhr
MAK-Vortragssaal, Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien

Eintritt: € 7,90, Anmeldung nicht erforderlich

Anschließend wird Arads Entwurf Rotator präsentiert. Es ist eine Art Badewanne die durch Drehung zu einer Dusche wird. Oder umgekehrt?

Ron Arad – Rotator
4. Februar – 5. April 2009
MAK-Säulenhalle, Stubenring 5, 1010 Wien

Aufmerksam, interessiert und undiszipliniert werde ich mir den Vortrag anhören – Der Kunstdirektor.

» Ron Arad Associates
» Making of-Video: Aufbau der Ausstellung No Discipline

diplpraesentation09011gr Die Studenten der Universität für angewandte Kunst Wien gewähren mal wieder einen Blick in ihre Arbeiten. In einer recht umfassenden Schau werden Diplomarbeiten aus dem Wintersemester 08/09 präsentiert (Studienrichtungen: Architektur, Bildende Kunst, Bühnengestaltung, Design, Industrial Design und Mediengestaltung).

Wann: Montag, 26. und Dienstag, 27. Jänner 2009, jeweils 11.00 bis 18.00 Uhr
Wo: Universität für angewandte Kunst Wien (Hauptgebäude und Exposituren), Oskar Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien

Scheint ein guter Anlass zu sein um zu sehen was der österreichische Design-Nachwuch so zu bieten hat – Der Kunstdirektor.

» Folder zu den Diplompräsentationen WS 08/09 (PDF)

Warum immer nur Schwarz?

13 Januar, 2009

whydoarchwearblack_neu Dieser Frage ist die Herausgeberin Cordula Rau über Jahre nachgegangen. In einem handlichen, vermutlich dem tatsächlichen Notizbuch der Autorin nachempfundenen Buch, sind die handschriftlichen Notizen 100 namhafter Architekten gesammelt, die jeweils versuchen die Frage zu beantworten warum Architekten so gerne Schwarz tragen.

Über sieben Jahre wurden amüsante, pragmatische aber auch spitzfindige Antworten auf diese doch oft gestellte Frage zusammengetragen und in dem kleinformatigen schwarzen Skizzenbuch veröffentlich.

Für mich ist Schwarz die Summe aller Farben – sofern man sie übereinander druckt. So würde ich mich rechtfertigen – aber ich bin ja kein Architekt.

Die Antwort sich Schwarz zu kleiden um seinen Kopf für Wichtigeres freizuhalten gefällt mir beinahe besser – Der Kunstdirektor.