A City Full of Design

27 September, 2012

Bereits seit 2008 begleitet die Kunstdirektion Wien das Design Festival VIENNA DESIGN WEEK. Heuer wird Wien bereits zum sechsten Mal mit Design erfüllt. Das Festival hat sich zu einem wichtigen Programmpunkt für viele Designbegeisterte etabliert und ist entsprechend im Umfang stark angewachsen. Über eine Woche lang ist Wien „A City full of Design“ mit einer beinahe unüberschaubaren Fülle an Terminen, Präsentationen, Vorträgen und Ausstellungen.

Eine recht gute Übersicht bietet die offizielle Website – diesmal auch mit einem für Mobilgeräte optimierten Ableger.

VIENNA DESIGN WEEK | 28.9 – 7.10.2012
Heuer sind Ottakring und Hernals die Schwerpunktbezirke des Festivals. So ist das Gschwandner in der Geblergasse 36-40 die Festivalzentrale 2012. Gastland der VIENNA DESIGN WEEK ist dieses Jahr Spanien.














VIENNA DESIGN WEEK
10 Tage Design in Wien
Hingehen und genießen – Der Kunstdirektor.

» VIENNA DESIGN WEEK
» Gschwandner

Advertisements

Es wird dicht. Sehr dicht sogar, will man dem umfangreichen Programm der VIENNA DESIGN WEEK lückenlos folgen. Die Kunstdirektion Wien wird hier immer wieder Tagesempfehlungen abgeben und auf besondere Programm Highlights hinweisen.

täglich 10:00–20:00
Papermania! VIENNA DESIGN WEEK Labor | Fr 1.10.–Sa 9.10.2010
KUNSTHALLE wien project space karlsplatz, Treitlstraße 2, 1040 Wien

täglich 11:00–19:00
Helmut Palla – You take a seat, I take a picture | Fr 1.10.–So 10.10.2010
Semperdepot, Lehargasse 8, 1060 Wien

17:00 Cocktail
Jessica Hansson (SE) bei Wäscheflott | Fr 1.10.–Sa 9.10.2010
Wäscheflott, Augustinerstraße 7, 1010 Wien

18:00 Cocktail
Nespresso Designwettbewerb SUSTAIN.ABILITY.DESIGN | Fr 1.10.–Sa 9.10.2010
Nespresso Boutique, Mahlerstraße 7, 1010 Wien

Das Recyclingprojekt von dottings ist hier besonders hervorzuheben!

19:30 Eröffnung
ak7 – The Art of Design | Fr 1.10.–So 10.10.2010
freiraum quartier21 im MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien

TIPP 19:00–20:00 VIENNA DESIGN WEEK Talks
Why Design? – Stefan Sagmeister
k/hauskino, Akademiestraße 13, 1010 Wien

20:00 Eröffnung
James Dyson – Sturm gegen den Stillstand | Fr 1.10.–So 10.10.2010
designforum Wien, quartier21/MQ

Viel Spaß an diesem ereignisreichen Designtag – Der Kunstdirektor.

» VIENNA DESIGN WEEK 2010
» dottings

Wien ist Design!

29 September, 2010


Design sichtbar und erlebbar zu machen ist die Herausforderung der sich die Neigungsgruppe Design heuer bereits zum vierten Mal stellt. Mit ihrem Projekt – der VIENNA DESIGN WEEK – ist es ihnen in den vergangenen drei Jahren auch ausnahmslos gelungen. Ein Blick auf das heurige Programm lässt noch mehr erwarten.

Zehn Tage lang ist Wien eine Stadt voll Design. Die Höhepunkte des Festivals sind wahrscheinlich für jeden Designinteressierten sehr individuell. Vorträge von Grafik-Design-Ikone Stefan Sagmeister oder Produktdesigner Konstantin Grcic sind allerdings besonders hervorzuheben. Das Thema Gestaltung wird mit zahlreichen Veranstaltungen über sämtliche Schaffensbereiche wie Produkt-, Möbel-, Industrie-, Grafik- und experimentelles Design gespannt.

In den folgenden Tagen wird die Kunstdirektion Wien die besonderen Programmpunkte der VIENNA DESIGN WEEK ankündigen, Veranstaltungen nachberichten und Vorträge kommentieren.

Die erste Empfehlung die ich hier aussprechen möchte, ist die große Eröffnung morgen Abend:

VIENNA DESIGN WEEK | Opening
Wann: Donnerstag, 30. September 2010
Einlass: 18.30 Uhr
Eröffnung: 19.00 Uhr
Ort: Liechtenstein Museum, Fürstengasse 1, 1090 Wien

Die Eröffnungsveranstaltung ist allerdings nur mit Einladung zugänglich. Spontane Designliebhaber dürfen sich aber freuen: Die Kunstdirektion Wien verlost eine Eintrittkarte zum VIENNA DESIGN WEEK Opening, gültig für zwei Personen. Diesen Beitrag bis morgen 16.00 Uhr kommentieren und an der Verlosung teilnehmen.

Wien ist anders. Wien ist bunt. Wien ist Design! – Der Kunstdirektor.

» VIENNA DESIGN WEEK 2010
» Neigungsgruppe Design

VDW_Visual

VDW_Opening

„a city full of design“ – Das verspricht uns die Neigungsgruppe Design und so wie es aussieht ist das auch zu halten. Für zehn Tage dreht sich in Wien alles um dieses Thema. Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Neigungsgruppe dieses Festival und das Programm ich voller und umfangreicher denn zuvor.

In verschiedensten Formaten, wie etwa Vorträgen, Filmen, Touren oder den bewährten Passionswegen werden uns Möbeldesign, Produktdesign aber auch Architektur und vieles mehr vermittelt. Die Kunstdirektion wird mit Leib und Seele alles mögliche besichtigen, anhören und begreifen um hier zu berichten, zu beschreiben und zu bebildern.

Das Programm wurde von der Kunstdirektion bereits ausführlich studiert. In Folge sind Highlights der KDW zusammengefasst. Das ausführliche Programm ist auf der Website der VIENNA DESIGN WEEK zu finden.

Donnerstag, 1. Oktober 2009
18.30 Uhr Schullin Wien | Bejeweled – Industrial Design meets Jewellery
Kohlmarkt 7, 1010 Wien

19.00 Uhr Walking Chair Design Gallery | Urban Gardening mit den FREITAG-Brüdern
Rasumofskygasse 10, 1030 Wien

20.00 Uhr designfunktion | Michael Young – Works in China
Bauernmarkt 12, 1010 Wien

Freitag, 2. Oktober 2009
17.00 Uhr Artemide Showroom | Ausstellung „modern classical“
Morzinplatz/Salzgries, 1010 Wien

ab 18.00 Uhr Passionsweg 2

19.00 Uhr VIENNA DESIGN WEEK Debüt | 10 Nachwuchstalente stellen ihre Arbeiten vor
Vorgartenmarkt, Stand 13, Max Winter-Platz, 1020 Wien

Samstag, 3. Oktober 2009
10.00-20.00 Uhr VIENNA DESIGN WEEK Labor
Kunsthalle project space Karlsplatz, 1040 Wien

11.00-17.00 Uhr Love Design | Für die schönsten Stunden des Lebens
Klaus Engelhorn Depot, Abelegasse 10, 1160 Wien

12.00 Uhr HABARI | Afrikanische Hocker – Paten der Moderne
Theobaldgasse 16, 1060 Wien

Sonntag, 4. Oktober 2009
11.00 Uhr MINI MAK | Die Stars der Sitzmöbelsammlung – für Kinder ab 4 Jahren
MAK, Stubenring 5, 1010 Wien

18.00 Uhr Hofmobiliendepot | Wohnen in der Krise (Living in Crisis)
Andreasgasse 7, 1070 Wien

Montag, 5. Oktober 2009
19.00 Uhr WAGNER:WERK Museum Postsparkasse | Main Street. Design ohne Designer
Georg Coch-Platz 2, 1010 Wien

17.00 Uhr Die Angewandte | Tech„Know“Logie 2009
Die Angewandte, Altbau/Lichthof A

Dienstag, 6. Oktober 2009
18.00 Uhr Passionsweg 3

18.00-21.00 Uhr MAK Design Shop | After Work Meeting Point mit EOOS
MAK Design Shop, Stubenring 5, 1010 Wien

21.00 Uhr MAK DESIGN NITE 2009 | Recession Design
MAK Säulenhalle, Stubenring 5, 1010 Wien

Mittwoch, 7. Oktober 2009
18.00 Uhr Hotel Altstadt Vienna | Afternoon Tea with Chocolate Cake and POLKA
Kirchengasse 41, 1070 Wien

19.00-22.00 Uhr Wien Museum Karlsplatz | Stadtalphabet (ausführlicher Artikel)
Karlsplatz, 1040 Wien

Donnerstag, 8. Oktober 2009
18.00 Uhr depature Experten Speed Dating | Die Angewandte

19.00 Uhr Wohnsalon P | destilat: magische Metamorphosen
Schultergasse 4, 1010 Wien

20.20 Uhr Pecha Kucha Night | bring ein Shirt mit > motmot druckt drauf
Die Angewandte Expositur, Vordere Zollamtstraße

Freitag, 9. Oktober 2009
16.30 Uhr MAK special guided tour | Cute Puppies. Young Austrian Designers.
MAK Design Space, Stubenring 5, 1010 Wien

19.30 Uhr departure Look/Book Release Party (nur mit Einladung)
Partersauna, Waldsteingartenstraße 135, 1020 Wien

Samstag, 10. Oktober 2009
11.00 Uhr ZOOM Kindermuseum | Wie entsteht ein Produkt?
MQ, Museumsplatz, 1070 Wien

18.00 Uhr A Guide Magazine | Präsentation der ersten Ausgabe mit einem Guide für 50 Kreativspots in Wien.
Media Tower, Taborstrasse 1-3, 15. Stock, 1020 Wien

20.00 Uhr KUNSTHALLE wien project space | VIENNA DESIGN WEEK Laboratory. Closing Party
project space karlsplatz, Treitlstraße 2, 1040 Wien

Sonntag, 11. Oktober 2009
13.15 Uhr designsafari wien | Architekturzentrum Wien

15.00-18.00 Uhr How much less is more? | geführte Tour durch die Ausstellung mit den Kuratoren
forum mozartplatz, Mozartplatz/Ecke Neumanngasse, 1040 Wien

19.00 Uhr designforumWIEN | VIENNA DESIGN WEEK Finale
MQ, Museumsplatz 1/Hof 7, 1070 Wien

Zehn Tage lang Design besichtigen, bestaunen, begreifen – Der Kunstdirektor.

» VIENNA DESIGN WEEK
» vienna.unlike City Guide zur VIENNA DESIGN WEEK
» Neigungsgruppe Design

Anish Kapoor

Anish Kapoor, der Schöpfer der Wachskanone – zur Zeit in der Ausstellung „Shooting into the Corner“ im MAK zu sehen – hält eben dort einen Vortrag. Im Anschluss wird auch die begleitende Publikation zur Ausstellung vorgestellt.

Anish Kapoor – Lecture
Donnerstag, 26. März, 19.00 Uhr
MAK-Vortragssaal, Weiskirchnerstraße 3, Wien 1
(Vortrag in Englisch)

Mal sehen was Anish über sein Faible für Wachs zu sagen hat – Der Kunstdirektor.

» MAK

OPEN HOUSE | Angewandte Wien

Interessiert einen Einblick in die Ateliers, Werkstätten, Labors und Studios der Universität für angewandte Kunst Wien zu bekommen? Am 19. März stehen uns deren Türen offen.

TAG DER OFFENEN TÜR | Open House 2009 – Die Angewandte
Hauptgebäude, Oskar Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien und in allen Exposituren

Donnerstag, 19. März 2009, 10.00 – 17.00 Uhr

Veranstaltungen folgender Klassen:
Architekturentwurf Studio 1 – Zaha M. Hadid
Architekturentwurf Studio 2 – Greg Lynn
Bildhauerei und Multimedia – Erwin Wurm
Fotografie – Gabriele Rothemann
Industrial Design 1 – Paolo Piva
Institut für Konservierung und Restaurierung – Gabriela Krist

Für mehr Einblick – Der Kunstdirektor.

Wirklich großen kommerziellen Erfolg hatte Ron Arad – Möbeldesigner, Architekt und Konzeptkünstler – mit seinem Regal Bookworm (von der Firma Kartell in leicht abgeänderter Form aufgelegt). Neben diesem Objekt – wo der Besitzer des Regals als abschließender Gestalter eingreift – hat Arad eine Reihe von unkonventionellen Möbel entworfen.

Zur Zeit läuft im Pariser Centre Pompidou eine umfangreiche Werkschau mit dem Titel „No Disciplin“. (noch bis 16. März 2009).

ronarad_01
ronarad_02
ronarad_03
ronarad_04

Nächsten Dienstag ist Ron Arad allerdings in Wien und hält einen Vortrag im MAK. Ebenfalls unter diesem Titel.

Ron Arad – No Discipline
Dienstag, 3. Februar 2009, 19.00 Uhr
MAK-Vortragssaal, Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien

Eintritt: € 7,90, Anmeldung nicht erforderlich

Anschließend wird Arads Entwurf Rotator präsentiert. Es ist eine Art Badewanne die durch Drehung zu einer Dusche wird. Oder umgekehrt?

Ron Arad – Rotator
4. Februar – 5. April 2009
MAK-Säulenhalle, Stubenring 5, 1010 Wien

Aufmerksam, interessiert und undiszipliniert werde ich mir den Vortrag anhören – Der Kunstdirektor.

» Ron Arad Associates
» Making of-Video: Aufbau der Ausstellung No Discipline

Fürs Fest passend gekleidet.

18 Dezember, 2008

wortgewand
Es ist doch jedes Jahr das gleiche. Was trägt man zum Fest? Soll es der modisch geschnittene Anzug sein oder doch die legere Version mit Jeans und Hemd?

Ganz falsch! Einzig mit den Kreationen von wortgewand ist man passend fürs Fest gekleidet. Hier wird das ausgesprochen was sich viele lediglich denken: Blast Christmas, Silent Fight oder So, du Fröhliche!

Begonnen haben die Jungs von superplus – die Macher hinter dem Label wortgewand – mit Statements aus dem Agenturumfeld: Agenturschlampe, Werbetussi aber auch Eye catcher oder Pixelking.

Ihre zweite Kollektion versorgt Weihnachtsmuffel aber auch passionierte Krippenspieler. Für die gibt es die Shirts mit den Aufdrucken Hirte, Ochs, Esel oder Heilige 3 Könige.

Auf einen Silent Fight und eine Schöne Bescherung – Der Kunstdirektor.

Design. Fühlt sich gut an!

15 November, 2008

haptic

Material, Form, Oberfläche. All das ist maßgebend ob sich ein Gegenstand gut anfühlt und uns letztendlich gefällt. Die Hand kann schließlich das was das Auge gut findet ins Gegenteil verkehren und ablehnen.

Was genau kann man aber unter „haptic interface design“ verstehen? Die Antwort darauf wird uns Masayo Ave – japanische Architektin und Designerin – am Mittwoch geben können. Ave hat sich in ihrem Designprozess der Suche nach dem in den Materialien verborgenen Gefühlswert verschrieben. Im designforum hält sie dazu einen Vortrag und wird einen Einblick in die Welt der haptischen Sinnlichkeit von Objekten geben.

„HAPTIC INTERFACE DESIGN – the ultimate art in touch“
Mittwoch 19. November 2008, Beginn 19.00 Uhr
designforum MQ – Anmelden!

Das fühlt sich doch gut an – Der Kunstdirektor.

» Masayo Ave
» designforum

PLAY IT FUCKING LOUD…

22 Oktober, 2008

… mach weiter mit deiner Idee, wenn du davon überzeugt bist. Lass dich nicht aufhalten von den Durchschnittlichen, den Konservativen, dem Establishment – denen die neuen Wegen und Ideen nicht aufgeschlossen gegenüberstehen! Das könnte als Fazit Wolf Lotters Vortrag heute im designforum MQ zur Eröffnung der Ausstellung impulse on the spot gesagt werden. Seine Keynote mit dem Titel „Gestörte lieben lernen“ war der Versuch Kreative als Motor in der Wirtschaft zu positionieren. Allerdings fand ich den Vortrag ebenso etwas gehemmt. Die Worte „Play it fucking loud“, in Anlehnung an Bob Dylans Auftritt 1966, am Ende des Vortrags waren der wirkliche Höhepunkt.

Auch Zuckerwatte war dieser Meinung – weswegen wir uns während des Abends lieber mit den eigenen Notizen beschäftigten. Die geförderten Projekte im Rahmen der Ausstellung sind aber dennoch sehenswert (läuft noch bis zum 9. November im designforum MQ). Ich werde mir alles noch genau ansehen und davon berichten. Übrigens: BLICKFANG-Karten = kostenloser Eintritt zur Ausstellung!

Dann bloß nicht leise sein, sondern laut die eigenen Ideen vertreten – Der Kunstdirektor.

Gestörte lieben lernen?

20 Oktober, 2008

impulse – das bundesweite Förderprogramm für die Kreativwirtschaft in Österreich – läd, ab Mittwoch, zur Ausstellung impulse on the spot. Der Eröffnungsevent findet aber schon morgen, Dienstag, im designforumMQ statt. Die Keynote wird von Wolf Lotter – Mitbegründer von brand eins – zum Thema „Wie wir lernen, Gestörte zu lieben“ gehalten.

impulse on the spot
kreativität. projekte. förderung.
Eröffnungsevent: 21.10.2008, 19.00 Uhr (kostenlos, Anmeldung erforderlich)
Ausstellung: 22.10.2008 – 9.11.2008

Auch kurz zu diesem Event hat eine gute Freundin auf Zuckerwatte’s Net geschrieben.

Schon sehr gespannt wie Wolf Lotter und überzeugen wird – Der Kunstdirektor.

Innovate or die!

5 Oktober, 2008

Letzten Freitag hat die Angewandte Wien zu einem Vortrag geladen. Viele Designliebhaber sowie der Star des Abends Karim Rashid sind der Einladung in die neue Expositur der Angewandten gefolgt.

„Designing the future by dealing with the presence.“
Rashids konsequenter Ansatz die Zukunft zu gestalten basiert darauf in der Gegenwart zu denken. Er lehnt Nostalgie, Rituale und Kitsch ab. Seine Arbeiten zeigen klar diesen zeitgenössischen Grundgedanken.

„Design is about the betterment of our lives poetically, aesthetically, experientially, sensorially, and emotionally. My real desire is to see people live in the modus of our time, to participate in the contemporary world, and to release themselves from nostalgia, antiquated traditions, old rituals, kitsch and the meaningless.“

Also befreien wir uns vom Bedeutungslosen und gestalten die Zukunft – Der Kunstdirektor.

www.karimrashid.com
karimrashidshop.com