Heute endlich konnte ich mich dem Erlebnis Yellow Fog – der Installation von Olafur Eliasson – mitten in Wien hingeben. Nach langer Zeit des Wartens begannen die gelben Lampen unter dem Boden endlich aufzublitzen, dann ein paar Momente später der erste Ausstoß von Nebelschwaden. Endlich mitten im Nebel, endlich live dabei. Nach anfänglicher Euphorie und etlichen Fotos steigt ein Gefühl von leichter Enttäuschung in mir hoch. Das gelbe Licht gibt eine nette Stimmung und der Dunst an der Fassade des Verbundgebäudes verstärkt das Erlebnis, aber von der erwarteten Genialität verspüre ich dann schlussendlich doch nichts.


Eine Selbsterfahrung von Yellow Fog ist dennoch empfohlen – Der Kunstdirektor.

Werbeanzeigen

Die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine – neudeutsch das Userinterface – möglichst intuitiv, leicht begreifbar und klar zu gestalten ist immer das Ziel vieler Screendesigner gewesen. Ein wirklich gelungenes Screendesign mit einer klar nachvollziehbaren Navigation hat die „Agentur wunderwerk“ nun auf ihrer Website. Einfach den Finger auf den Knopf bewegen und drücken – kinderleicht, das kennen wir doch alle aus dem realen Leben, oder?

Eine weiteres wunderschönes Beispiel habe ich bei „Red Issue – Women’s clothing“gefunden. Male einfach einen Pfeil in die Richtung in die du navigieren willst und schon springt die Website ein Thema weiter. Sehr nett vom Ansatz her. Allerdings wird es mühsam wenn der Benutzer schon das zehnte Pfeilchen gezeichnet hat.

Viel Spaß beim Navigieren oder viel Erfolg beim Entwickeln neuer, intuitiver Schnittstellen – Der Kunstdirektor.