Design Weihnachten ZWANZIGZEHN

22 November, 2010

Weihnachtsmärkte mit einem klaren Designfocus sind ja keine neue Sache. Aber das Angebot scheint von Jahr zu Jahr größer zu werden. Die Kunstdirektion Wien möchte auch heuer wieder auf die nettesten Märkte aufmerksam machen. Immerhin muss der öffentliche Auftrag gutes Design unter den Weihnachtsbaum zu bringen erfüllt werden.

design schenken 2010 | 3. – 19. Dezember 2010



design schenken 2010 | 3. – 19. Dezember 2010
Ort: Looshaus, Michaelerplatz 3, Wien 1
Öffnungszeiten:
Fr – So 3. bis 5. & 8. Dezember
Fr – So 10. bis 12. Dezember
Fr – So 17. bis 19. Dezember
jeweils: Fr 16.00 – 20.00 Uhr, Sa 11.00 – 20.00 Uhr, So & Mi 11.00 – 17.00 Uhr
Eintritt: frei

» design schenken 2010
» www.designgalerie.at

WeihnachtsQuartier MQ | 26. – 28. November 2010



WeihnachtsQuartier MQ | 26. – 28. November 2010

Ort: MQ Wien | Ovalhalle, quartier 21, freiraum
Öffnungszeiten: Fr 26.11. von 14.00 bis 20.00 Uhr, Sa 27.11. von 10.00 bis 20.00 Uhr, So 28.11. von 10.00 bis 19.00 Uhr
Eintritt: frei

» WeihnachtsQuartier 2010

Kunst- und Designmarkt – Klamotten/Kunst/Kekse | 28. November 2010



Kunst- und Designmarkt | 28. November 2010
Ort: Alte Technik//Ottakringer Brauerei, Ottakringer Straße 91
Öffnungszeiten: 11.00 – 20.00 Uhr
Eintritt: € 2,-

» Kunst- und Designmarkt Ottakringer Brauerei

Weihnachten mal wieder schöner shoppen – Der Kunstdirektor.

» WeihnachtsQuartier 2010
» design schenken 2010
» www.designgalerie.at
» Kunst- und Designmarkt Ottakringer Brauerei

About these ads

4 Antworten to “Design Weihnachten ZWANZIGZEHN”

  1. margit schweiger said

    Das war ein totaler Reinfall und noch dazu musste man 2 euro bezahlen. Im Vergleich dazu der Weihnachtsmarkt im Museumsqauartier, kein Eintritt und ein tolles Angebot.
    Lg
    Margit Schweiger

    • Kunstdirektor said

      Hallo. Ja ich muss zugeben perfekt war dieser Weihnachtsmarkt nicht. Es war kalt, hat übel gerochen und vor allem waren die Standln wirklich schlecht beleuchtet. Vom Niveau her sicher nicht so hochwertig wie die Arbeiten im Weihnachtsquartier, aber so gibt es zumindest für jede Zielgruppe einen eigenen Markt. Ich fand es grundsätzlich “OK”, abgesehen vom wirklich schlechten Licht und den vielen Besuchern wodurch ein gemütliches schmökern nicht möglich war. Es bleibt ausreichend Entwicklungspotenzial für nächstes Jahr – Der Kunstdirektor.

  2. Da bin ich ja froh, war dem Rat auch gefolgt und irgendwie auch nicht so begeistert gewesen, aber wenn das anderen hier auch so geht ist es eben so. Dann schauen wir halt bei anderen Märkten vorbei.

  3. cyberdorli said

    Junge Kunst für ein Butterbrot: bitte um weitere Infos!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: