albertina

Jeder Mensch braucht einen Freund. Wie wäre es aber gleich mit rund 3.300 Freunden? So viele Mitglieder zählt mittlerweile die Gesellschaft der Freunde der bildenden Künste – und ich kann dringend empfehlen ein Freund zu werden.

Warum?
Die Gesellschaft der Freunde der bildenden Künste, oder kurz „Die Kunstfreunde“, bieten dem Kunstinteressierten so einiges: Vorträge, Führungen, Kunstreisen, Einladungen zu Vernisagen…

Das wirklich Großartige ist der freie Eintritt in die, der Gesellschaft nahestehenden, Museen. Und das sind eine Menge (auszugsweise):

Akademie der bildenden Künste Wien
Albertina
BA-CA Kunstforum
Haus der Musik
K.K. Hofmobiliendepot
Lentos Kunstmuseum
Museum Moderner Kunst
Sammlung Essl
Technisches Museum Wien

Der Mitgliedsbeitrag beträgt € 60,– pro Jahr. Tritt man nach dem 1. November bei, erhält man die Mitgliedkarte schon jetzt. Macht also 14 Monate Kunstgenuss. Vergünstigter Eintritt in viele andere Museen und eine interessante Kunstzeitung per Post sind mit dabei.

Kunstfreund werden > sehr empfehlenswert – Der Kunstdirektor.
» www.kunstfreunde.at

Werbeanzeigen

15 Jahre ist es nun her, dass zwei junge Schweizer begonnen haben aus alten LKW-Planen Taschen zu gestalten. Beinahe schon eine Ewigkeit her, aber Erfolg und Nachfrage scheinen immer noch ungebrochen. Davon konnte ich mich selbst am Donnerstag überzeugen. „Be a good Girl“ lud zum FREITAG-Taschen „Cut your own Design“ ein. Der entzückende Shop in der Westbahnstraße war mit FREITAG-Anhängern gesteckt voll. Hier wurden Planenrollen durchwühlt, dort eifrig mit dem Stanleymesser geschnitten. Special-Guests waren natürlich die beiden Gründer: Markus und Daniel Freitag. Es war eine Freude mit ihnen zu plaudern. Sie haben nicht an Bodenhaftung verloren und die Begeisterung für ihre Sache war deutlich zu spüren.

Diese Chance habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen und die Kritik an fehlenden Modellen für rechts getragene Taschen (vgl. „FREITAG – Rechtsträger unerwünscht.“) angebracht. Daniel F. hat meine Anmerkungen eingesehen und weiß über dieses Problem Bescheid. Allerdings konnte man bei FREITAG feststellen, dass Design und Format viel ausschlaggebender für den Kauf sind. Das ist einleuchtend – immerhin ist jede Tasche ein Unikat. Da kann man schwer eine für links und eine für rechts produzieren. Für das Modell „F18 Rex“, die wegen der fixen Schulterpolsterung nicht rechts zu tragen ist, überlegt man eine verschiebbare Variante anzubieten. Das Gespräch verlief weiter sehr gemütlich und entspannt bei einem Bier. Daniel F. hat mir vom 15 Jahres-Fest erzählt, der Begeisterung japanischer Kunden für die Produkte und den organisatorischen Strukturen bei FREITAG.

Heute bin ich nochmals zu „Be a good Girl“ um meine eigene Tasche zu schneiden. Das FREITAG-Mädl hat mich vom Vortag noch gekannt und mir gleich bei der Planung meiner neuen „F46 Clark“ geholfen. Passend ausgerüstet mit einem grauen Arbeitssmantel, Schutzhandschuhen und einem Messer habe ich dann gleich die notwendigen Teile zugeschnitten. Jetzt muss ich mich allerdings noch sechs Wochen gedulden bis meine Supersportbag zusammengenäht ist und ich sie ausführen kann.

Bis Samstag, 25. Oktober 2008, 16:00 Uhr habt ihr übrigens noch die Möglichkeit selbst eure Tasche zu gestalten.

Dieser DIY-Event von FREITAG und „Be a good Girl“ ist auf jeden Fall eine feine Idee >>> Mehr davon!

Wir sehen uns in Zürich – Der Kunstdirektor.

Gefangen im Design.

17 Oktober, 2008

Eine Designschau? Nein. Weit mehr als das. Die BLICKFANG 2008 ist ein Ort wo großartiges Design sehr persönlich präsentiert und liebevoll erklärt wird. Ganz gleich ob Möbel, Mode oder Schmuck – in jedem Genre sind zahlreiche inspirierende, wunderschöne und clevere Entwürfe zu finden >>> also unbedingt einen Blick hin werfen und alles selbst erleben, erfahren und erfühlen.

Was mir besonders ins Auge gestochen ist


Die variobag ist eine wirklich raffinierte, sehr durchdachte Tasche, die mit einfachen Handgriffen zur Unterarm-, Hüft-, Schulter- oder Handtasche umgeformt werden kann.

Die kleine Wonderbag ist extrem dehnbar und wächst mit ihrem Inhalt einfach mit.
Beide Taschen von ev_clothes and accessoires.

Bei filmschmuck werden Filmstreifen aus der persönlichen Geschichte der Designerin zu tragbaren Kunstobjekten verwandelt. Egal ob Acrylringe die durch ihre Transparenz die eingarbeiteten Filmstreifen förmlich zum Leuchten bringen oder die zackig gefalteten Armreifen – schön anzusehen und gut zu tragen sind sie alle.

Erwähnt werden müssen auch die Luststäbe von den „Empfangsdamen“ aus hochgebranntem Porzellan. Der Spruch „Kümmer dich um deine Möse“ auf dem salonfähigen Utensil schockiert die Männerwelt weit mehr, so die Designerinnen.

Raffinierte, aus alten Militärbeständen umgestaltete Jacken und Mäntel sind bei MAYER zu sehen. Leider gibt es keine Modelle für Männer zu probieren, aber unbedingt trotzdem hinschauen.



Unbedingt hin und umschauen – Der Kunstdirektor.

BLICKFANG 2008

16 Oktober, 2008

BLICKFANG 2008 – Die Designmesse für Möbel, Mode und Schmuck geht heuer zum fünften Mal im MAK über die Bühne. Wie jedes Jahr ist es ein Erlebnis dieses Designkaufhaus und Branchenevent – wie es sich selbst nennt – zu besuchen. Rund 140 junge nationale und internationale Designerinnen und Designer zeigen Ihre Kreationen in Sachen Möbel-, Licht-, Mode- und Schmuckdesign.

Feiern darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Dafür zeigt sich die Rote Bar im Volkstheater verantwortlich. Am Freitag findet dort die „BLICKFANG Opening Party & Fleisch Fest“ statt.

BLICKFANG 2008 | Ort
MAK – Österreichisches Museum für Angewandte Kunst

BLICKFANG 2008 | Termine
Fr, 17. Oktober 2008, 12 – 22 Uhr
Sa, 18. Oktober 2008, 12 – 22 Uhr
So, 19. Oktober 2008, 11 – 20 Uhr

BLICKFANG 2008 | Eintrittspreise
Tageskarte € 10,–
Ermäßigt € 8,– (z.B. Standard Abonnenten)

Wir sehen uns – Der Kunstdirektor.

» Blickfang 2008
» Blickfang Shop

Bei „be a good girl“ in der Westbahnstraße, in Wien 7, können von 23. – 25. Oktober 2008 die eigene FREITAG-Tasche gestaltet werden. Zu diesem Do-it-Yourself-Event liefert die Firma FREITAG die entsprechenden LKW-Planen, Schablonen und Messer. Die notwendige Kreativität kommt von uns selbst – „Wer bastelt mit“ für uns Erwachsene.

Am Donnerstag, den 23. Oktober kann man sogar zusammen mit den FREITAG Bros. Bier und Schnitzel schlemmen (von 10 bis 22 Uhr).

FREITAG Bros.

Mahlzeit – Der Kunstdirektor.

F45 & F46

F45 & F46


FREITAG-Taschen stellt seine neuen Supersportbag mit den passenden Namen „F45 Lois“ und „F46 Clark“ vor. Die Taschen bieten großes Volumen und sind ausgestattet mit einer Innen- und Außentasche. Die Zeiten wo wir auf FREITAG beim Sport verzichten mussten sind nun entgültig vorbei. Lediglich haben Rechtsträger – wie ich – das Nachsehen. Die Außentasche ist beim Tagen über der rechten Schulter nicht mehr erreichbar. Damit relativiert sich dieser eigentlich praktische Schnellzugriff auf Kleinzeug.

Noch offensichtlicher wird der einseitige Fokus auf Linksträger bei dem Modell „F18 REX Messengerbag“. Diese Premium-Tasche hat neben einem kleinen Außenfach, Verschlussriemen auch eine Polsterung am Tragegurt. Lediglich lässt sich diese nicht verschieben womit das Tragen auf der rechten Schulter nicht funktioniert. Schade für ein so innovatives, kreatives Unternehmen wie FREITAG.

Tragen denn so wenige Menschen ihre Messengersbags auf der rechten Schulter? Hat das Rechtstragen einer Tasche einen kausalen Zusammenhang mit der Linkshändigkeit ihres Besitzers?

Vielleicht hat ja FREITAG Antworten auf diese Fragen – Der Kunstdirektor.